samova präsentiert: SUFFRAGETTE – ab 4. Februar im Kino!

Liebe Freundinnen und Freunde,

die Rechte der Frauen waren in den vergangenen Wochen Medienthema Nummer Eins. Sie werden als Selbstverständlichkeit der westlichen Gesellschaft gehandelt. Dabei sollten wir nicht vergessen, dass auch bei uns die Gleichberechtigung der Frau noch lange nicht vollständig Einzug gehalten hat: Laut Spiegel online erhalten Frauen in Deutschland bis heute im Durchschnitt 22% weniger Lohn als ihre männlichen Kollegen für dieselbe Arbeit, das Frauenwahlrecht in Europa ist keine 100 Jahre alt – in der Schweiz durften Frauen sogar erst 1971 wählen.

Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, wie es ist, als Frau in Deutschland ein Unternehmen aufzubauen und gleichzeitig eine Familie zu gründen: vorbildlich für die Öffentlichkeit, steinzeitlich in Bezug auf Unterstützung von öffentlicher Seite. Das zu verbessern ist Aufgabe unserer demokratisch gewählten Vertreterinnen und Vertreter in der Politik. Deshalb bin ich besonders dankbar dafür, dass es vor rund 100 Jahren sehr mutige Frauen und Männer in Europa gab, die die Gleichberechtigung der Frau in der Politik erstritten haben.

Wir freuen uns sehr, Ihnen mit »Suffragette – Taten statt Worte« einen großartigen Kinofilm präsentieren zu dürfen, der eine berührende und mitreißende Geschichte aus dieser Zeit erzählt. Und uns vor Augen führt, wie viele Tränen, Demütigungen und leider auch Gewalt notwendig waren, um die Gleichberechtigung der Frau in unserer Gesellschaft zu manifestieren. Brilliante Schauspielerinnen wie Meryl Streep, Helena Bonham Carter und Carey Mulligan verkörpern unter der Regie von Sarah Gavron die engagierten Streiterinnen im Großbritannien der Jahrhundertwende. »Suffragette« läuft ab 4. Februar in deutschen Kinos.

Wir möchten diese Kooperation allen Frauen widmen, die es auch heute verstehen, ihre Wut in Mut zu verwandeln und gemeinsam für ihre und unsere Rechte einzustehen. Team Spirit!

Herzlichst
Ihre
signatur_esin


Zum Film:

COC_SU_5111_Plakat_NEU_700

1903 gründete Emmeline Pankhurst (MERYL STREEP) in Großbritannien die »Women’s Social and Political Union«, eine bürgerliche Frauenbewegung, die in den folgenden Jahren sowohl durch passiven Widerstand, als auch durch öffentliche Proteste bis hin zu Hungerstreiks auf sich aufmerksam machte. Neben dem Wahlrecht kämpften sie für die allgemeine Gleichstellung der Frau und für heute so selbstverständliche Dinge wie das Rauchen in der Öffentlichkeit. Die sogenannten »Suffragetten« waren teilweise gezwungen in den Untergrund zu gehen und ein gefährliches Katz und Maus-Spiel mit dem immer brutaler zugreifenden Staat zu führen. Es waren größtenteils Arbeiterfrauen, die festgestellt hatten, dass friedliche Proteste keinen Erfolg brachten. In ihrer Radikalisierung riskierten sie alles zu verlieren – ihre Arbeit, ihr Heim, ihre Kinder und ihr Leben. Maud (CAREY MULLIGAN) war eine dieser mutigen Frauen. Fesselnd wie ein Thriller erzählt SUFFRAGETTE die spannende und inspirierende Geschichte ihres herzzerreißenden Kampfs um Würde und Selbstbestimmung. Hier mehr erfahren